Abschied Orests von Elektra

 

Abschied Orests von Elektra   

 

Elektra :

 

Ich liebte die Kälte und Du wärmtest mich nicht.

 

 

Orest :

 

Ich will alles vergessen.

 

 

Elektra :

 

Du mußt Dich erinnern ! Du mußt Dich daran erinnern, dass ich Dich suchte. Dass ich immer Sehnsucht nach der Wärme Deines Körpers hatte.

 

 

Orest :

 

Mein Körper ist heiß, doch ich selbst fühle seine Wärme nicht. Was ich fühle, ist nur die Wärme Deines Körpers.

 

Elektra :
Ehe ich mich Dir hingab, habe ich noch nie mit einem Mann geschlafen.

 

Orest :
Ich sollte uns beide rächen, weil sie uns den Vater geraubt haben, das vor allem war Dein Wunsch.

Doch nun weißt Du, dass ich uns nicht rächen werde

Elektra :
Seit ich Deine Geliebte wurde, habe ich keinen Wunsch mehr nach dieser Rache. Ich will nur mit Dir sein.

 

Orest :
Wir lieben unsere eigene Vorstellung von dem geliebten Menschen, doch ich weiß, dass ich Dich nicht so liebe, wie Du wirklich bist.

 

Elektra :
Weiß ich denn überhaupt selbst, wie ich wirklich bin. Liebe doch einfach Deine Vorstellung von mir.

 

Orest

 

(geht von ihr weg, von der Bühne langsam ab,

sie bleibt allein

zurück

 

 

Für die Liebe bleibt keine Zeit mehr.
Man muß den Abgrund, der man selbst ist, finden, alles andere zählt nicht mehr.

 

 

 

Publicités
Cet article a été publié dans Theaterstücke / Scenarios. Ajoutez ce permalien à vos favoris.

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s